Quarantäne, die

Die Q. bezeichnet einen Zeitraum, in dem Reisende oder Kranke an bestimmten Orten außerhalb der Städte festgehalten werden, um die Verbreitung von Infektionskrankheiten zu verhindern. Die Q. entwickelt sich im Laufe der großen Pestepidemien des Mittelalters. Zuerst werden Reisende, die aus pestverseuchten Gebieten kommen, 1377 auf einer Insel in der Lagune von Venedig 30 Tage festgehalten. Später wird der Zeitraum auf 40 Tage verlängert. Das Wort Q. entsteht aus dem ital. „quaranti giorno“ („Vierzig Tage“).

Vgl. Dobson 2009

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

X

Wörterbuch der Hygieneaufklärung

Artikel in Großansicht